Beiträge von roland.moeller

    Ich habe nochmal etwas recherchiert und befürchte, dass es an einem minderwertigen Adapter liegen könnte. Meiner hat ca. 15€ gekostet, da ist wohl in der Regel kein originaler ELM-Chip drin. Vielleicht ist das eher das Problem. Ich werde mich mal nach einem "wertigeren" Modell umsehen zum Testen, die liegen wohl so bei 50€.

    kurzes Update:


    Die Software kann ich jetzt in aktuellster Version starten. Nach mehrmaligem Installieren und Deinstallieren funktioniert es nun. Keine Ahnung warum... Also, "don't touch it" ;-)


    Ich werde die Tage dann mal schauen, ob ich nun eine bessere Verbindung mit meinem OBD-Adapter bekomme. Alte Software kann ich dann als Fehlerquelle wenigstens ausschließen. Habe übrigens den HH OBD Advanced. Die Erfahrungen damit sind in den Renault/Dacia-Foren recht unterschiedlich.

    Hallo Roland,
    ich hab das Problem zwar nicht mit Win10, aber vielleicht hilft es alles mal deinstallieren und dann eine komplette Neuinstallation... also falls du das noch nicht gemacht hast... ^^
    Ansonsten wüsste ich jetzt auch nicht, woran das liegen könnte... :huh:


    LG

    Hallo Cheesy,


    danke, habe ich schon versucht. Auch Ausführen als Administrator hat nicht geholfen. Vielleicht kann ich mal mit einem anderen Laptop testen, scheint ja irgendwie sn meinem System zu liegen.


    Gibt es sonst noch andere typische Ursachen für "NO DATA"?

    Hallo zusammen,


    bei mir startet das DDT4ALL nach der Installation auf dem PC (WIN10) nicht. Hab Version 5.5 installiert. Mit einer älteren Version funktioniert es.


    Habe aktuell die alte Version installiert, und die ECU's der neueren Version in den Ordner kopiert. Verbindung zum OBD-Adapter bekomme ich über Bluetooth. Wenn ich nun jedoch Einstellungen ändern möchte, steht bei den ausgelesenen Werten überall NO DATA.


    Hat jemand einen Tip? Liegt es an der alten Softwareversion, bzw. hatte noch jemand das Problem, dass die aktuelle Version nicht startet?


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende!


    Roland

    Dann werde ich das in der Werkstatt noch einmal ansprechen, scheint ja kein grundsätzliches Problem dieses Motors zu sein.


    Momentan ist mir das bis auf den Zeitaufwand noch egal, weil ich 5 Jahre Wartung damals kostenlos dazu bekommen habe. Aber falls ich ihn danach noch weiter fahre, möchte ich natürlich nicht alle 15TKM das Öl wechseln lassen.... Andererseits sind die Motoröle mittlerweile ja so dünn, dass man eine Verdünnung über den Normalbereich hinaus auch nicht tolerieren kann.


    Vielleicht finden sie ja noch was raus.

    Für mich stellt sich die Frage, warum der Wagen so oft nach einer Wartung verlangt.


    Meines Wissens ist Wartungsintervall = 20.000km oder 1 Jahr


    Bei mir (nur sehr wenig Kurzstrecken, jew. 30km hin und zurück Pendeln zur Arbeit) ist ca. alle 8 Monate / 15.000 km eine Wartung dran. Der Meister meinte, es liegt an der Ölverdünnung durch das Reinigen des Partikelfilters.


    Das kann ich grundsätzlich nachvollziehen, aber bei wenig Kurzstrecke sollte der DPF doch genug Gelegenheit zur Regeneration haben und nicht ständig einen neuen Versuch starten. Anders kann ich mir die frühzeitige Ölverdünnung nicht erklären. Für mein Verständnis sollte doch bei einem "dieselgerechten" Fahrprofil das Wartungsintervall zu schaffen sein.


    Ich fahre den dCi 130, bin also wahrscheinlich Exot hier...


    Habt ihr ähnliche Probleme?

    Hallo zusammen,


    ich möchte meinen Koleos verkaufen. Nicht weil ich unzufrieden bin, sondern weil ich in Zukunft deutlich weniger fahren werde.


    Die Daten zum Fahrzeug:


    dci130
    Handschalter
    EZ 01/2018
    30.000 km Laufleistung
    Graphit-Silber
    Lederausstattung in braun
    Winter-Paket
    abnehmbare AHK


    An alle, die auf den großen Diesel schielen: Ich fahre meinen Koleos mit überwiegend Land- und Bundesstraße sowie ca. 25% Stadtanteil mit durchschnittlich 5,3l auf 100 km :-)


    Der Wagen ist top gepflegt, keine Kratzer oder Macken. Technisch natürlich auch alles in Ordnung.


    Preis: 21.500,- VHB


    Viele Grüße
    Roland

    Ich war mir wirklich unsicher, ob das Leder echt ist oder nicht. Es wirkt aber schon sehr künstlich. Hab dann mal das Leder unter dem Sitz von unten angefasst, war ich mir dann erst recht sicher, dass das kein echtes Leder sein kann.


    Gutes Kunstleder ist ja erstmal nichts Schlimmes und tatsächlich auch pflegeleichter und unempfindlicher. Insofern stört mich das nicht. Nur das Geld für das Lederfett hätte ich mir sparen können...

    Hallo Nightrider,


    meinem Eindruck nach handelt es sich um Kunstleder, zumindest beim Intense.


    Habe extra die "Lederausstattung" bestellt, aber das kann kein echtes Leder sein.


    Viele Grüße
    Roland

    Hallo zusammen,


    ich habe auch die LED-Scheinwerfer und bin insgesamt sehr zufrieden. Die Ausleuchtung ist gut, das Licht vor dem Auto ist sehr hell.


    Anders als bei Xenon- oder Halogenlampen hat man aber eine sehr klare "Abrisskante", wo das Licht dann endet. Es streut einfach nicht so stark nach vorne. Das war am Anfang ungewohnt, ich habe mich aber schnell daran gewöhnt.


    Wenn die Ausleuchtung nicht gut ist, sollte die Werkstatt unbedingt nochmal nachstellen, das kann viel ausmachen. Und immer schön die Scheinwerfer sauber halten, gerade Winterdreck schluckt richtig viel Licht :-(


    Übrigens hatte ich vorher einen Dacia Logan mit H4-Halogenlampen. Den habe ich dann auf Osram Nightbreaker umgerüstet und dann Licht von der Werkstatt so hoch stellen lassen, wie es gerade noch möglich ist ohne zu blenden. Die Ausleuhtung war damit nicht schlechter als bei LED-Scheinwerfern. Einen echten Vorteil haben die LED-Scheinwerfer für mich insofern nicht, es sieht nur schicker aus. Wenn man aber von Halogen-Standardlampen ausgeht, liegen da Welten zwischen...

    Guten Morgen zusammen,


    wir haben am Wochenende selbst eingebaut, hier mal ein kurzer Bericht:


    Ich habe die AHK mit einem befreundeten Kfz-Meister in dessen Garage angebaut. Hat alles zusammen 4,5 Stunden gedauert.


    Die Stoßstange muss definitiv abgebaut werden, die ist aber nur geklipst.


    Der eigentliche Anbau der AHK-Teile ist total simpel und auch der E-Satz ist schnell verlegt und angeschlossen, das wirft keine Fragen auf. Sogar die Steckdose war schon fertig verkabelt :-)


    Die meiste Zeit ging dafür drauf, die Heckleuchten, die Innenverkleidung im Kofferraum und die Stoßstange zu entfernen... Beim nächsten Mal wären wir aufgrund unserer Erfahrungen ohne weiteres eine Stunde schneller.


    Es scheint auch ohne Freischaltung so weit das Wichtigste zu funktionieren, wir haben mal kurz mit einem Fahrradträger getestet. Ich werde aber trotzdem noch zum Freischalten in die Werkstatt fahren.


    Die abnehmbare AHK hat mich nun 400,- EUR gekostet, bei Renault sollte ich mit Einbau 1200,- zahlen...

    Erstmal haben wir wohl freie Fahrt, auch wenn es nur Euro 6b ist beim Koleos.


    Die Polizeigewerkschaft hatte schon mal durchblicken lassen, dass die Polizei niemals ausreichend Personal hätte, um die Einhaltung der Fahrverbote zu kontrollieren. Wer also pragmatisch veranlagt ist, wird auch bei einer Verschärfung der Regelung wohl weiterhin freie Fahrt haben...


    Viel mehr stört mich, dass aufgrund der fehlenden Umrüstmöglichkeit der Wert meines Wagens höchstwahrscheinlich deutlich stärker sinken wird als geplant. Ich werde den Wagen nach 5 Jahren zurückgeben, dann sollten sich nach heutiger Berechnung Restschuld und Restwert problemlos decken. Sollte das aufgrund des nun drohenden Preisverfalls nicht mehr passen und Renault diese Lücke auch nicht ausgleichen, werde ich das anwaltlich prüfen lassen.


    Ich glaube nicht, dass uns Fahrverbote drohen. Aber für alle, die den Wagen nur ein paar Jahre fahren wollen, wird der Wertverlust problematisch sein. Da sind mal alle im Vorteil, die ein Kilometerleasing haben...

    Ich bin auch der Meinung, dass meine Sitzheizung ziemlich lange braucht, bis ich (durch die Jacke) merkbar etwas spüre. Das kenne ich von anderen Herstellern deutlich zügiger. Bis mein Hintern schön warm ist, hat die Heizung den Wagen eh schon einigermaßen aufgewärmt.


    Wenn die Sitzheizung dann allerdings erstmal in Fahrt ist, werde ich mit der Zeit auf Stufe 2 regelrecht gebraten. Ich bin nicht empfindlich, aber ich könnte nicht dauerhaft drauf sitzen bleiben.


    Werde wohl deswegen mal die Werkstatt aufsuchen, das scheint mir nicht in Ordnung zu sein.