Kofferraumwanne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Super Sache, ich habe das gelesen und mir sofort die Verkleidung für den Koleos I bestellt. Der "große" Satz (incl. 2 Teile für die Verkleidung der unteren Hecktüre) ist etwas teurer, 135 Euro incl. Versand, dazu kommt dann noch Zoll und Einfuhr-Umsatzsteuer. Ich rechne insgesamt mit Kosten von um die 200 Euro.

      Die Lieferung ist bereits unterwegs, der Chinese brauchte ab Bestellung nur eine knappe Woche um die Teile zu machen und zu versenden, das Paket ist allerdings in Frankfurt beim Zoll hängen geblieben. Der Importeur (GDSK im Auftrag der chinesischen Post) würde für einen Obolus in der Höhe von knapp 30 Euro alle Formalitäten erledigen. Zoll ist bei den Frachtkosten leider nicht incl, ebenso wenig die deutsche Umsatzsteuer.

      Ich habs mit Selbstimport versucht, man kann die nötigen Formulare beim Zoll online ausfüllen und danach herunterladen, die Ausfüllung ist allerdings für Zoll-Laien wegen extemem Fachkauderwelsch und einer zickigen Websoftware beim ersten Mal recht aufwändig, bei GDSK gibt es online ein Merkblatt wo ungefähr draufsteht was wo einzufüllen ist, den Rest weiß Tante Google. Ein paar Stunden gehen allerdings beim ersten Mal drauf, und Nerven auch.

      Nach der Ausfüll-Orgie muss man die Formulare allen Ernstes auch noch zweifach ausdrucken, unterschreiben und per Briefpost ans Zollamt Frankfurt schicken, das kostet nochmal Zeit und Geld. Angeblich weil man per Gesetz persönlich unterschreiben muss, und nein, Fax geht auch nicht, Mail schon gar nicht, ich habe extra angerufen und diese Auskunft bekommen. Damit ist bewiesen, dass Neandertal bis heute existiert und nicht bei Düsseldorf liegt, sondern am Frankfurter Flughafen.

      Seltsam auch: ich bestelle öfters Elektronik in China, und wenn ein gewisser Warenwert erreicht wird ist Zoll und Umsatzsteuer fällig. Gut, damit habe ich gerechnet. Ich konnte das aber bisher stets bei einem Zollamt in der Nähe erledigen, "irgendwie" wurden die betroffenen Sendungen stets automatisch dort abgekippt. Der freundliche Schalterbeamte hat die Formulare stets für mich ausgefüllt und mir die aufwändige Sucherei nach passenden Zolltarifnummern und Fachchinesisch erspart. Warum dieses Paket jetzt in Frankfurt hängen geblieben ist, konnte ich nicht herausfinden, und nein, eine Weiterleitung an ein Zollamt in meiner Nähe ist angeblich auch nicht möglich. Es scheint, dass viele Wege von China nach Deutschland führen, und dass ich diesmal einen besonders lästigen erwischt habe.

      Lieferzeit incl. Zoll wird so bei 6 Wochen liegen, sobald ich die Teile habe und sie eingebaut sind poste ich selbstverständlich ein paar Bilder und einen abschließenden Bericht, wie es weiter gelaufen ist.

      HG, Armin

      DSC_0204 (1)_klein.jpg

      Man sieht es deutlich am Gesichtsausdruck: das Rudel hält die bisherige Ausstattung meines im März gekauften Koleos für unzureichend hundefrendlich im Vergleich zu dem Jeep den ich vorher als Hundeauto im Einsatz hatte :) Mal sehen, ob die Verkleidung die Minen etwas aufhellt :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von ArminLinder ()

    • Ok, ich habe den Zoll erfolgreich besänftigt, das Paket ist vorgestern eingetroffen. Zoll und Umsatzsteuer waren halb so wild, knapp 27 Euro, Rechnung kam - Neandertal lässt abermals grüßen - einen Tag später per Briefpost zur manuellen Überweisung.

      Geliefert wurde das Set in einer Art riesigem Polsterkuvert, die großen Teile mehrfach gefaltet. Im Moment liegen sie flach ausgelegt in der Garage, damit sich die Knicke hoffentlich wieder glätten. Ich kann schon mal sagen, dass das Material etwas anders ist wie erwartet, ich hatte irgendeine Art Teppichstoff erwartet, die Matten bestehen aber aus einem glatten Plastikmaterial, das eher an Kunstleder erinnert. Auch die Farbe "wine-red" würde ich vermutlich nicht nochmal wählen, das rot ist eher ein rot-braun.

      Der Einbau ist auf das Wochenende geplant, dann gibt es wie versprochen mehr Infos und Fotos.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ArminLinder ()

    • Hallo,

      meine Easy Flex Matte hinten werde ich wohl durch eine andere (8201665647) ersetzen. Das Teil ist im Alltag einfach zu unpraktisch. Lädt man was ein und schlägt die Matte wieder hoch, rutscht sie wieder runter und die Hecktür geht nicht zu. Auch die Seiten sind im Weg wenn man mal unten rein muß.

      Mario

      Meine Arbeit ist wie ein Eisberg- 90% befinden sich unter der Oberfläche. ;)

      Renault Koleos, Initiale Paris, dCi 175 4WD, X-tronic, Amethyst Black, Winter- Plus- Paket, AHK, Easy- Park usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarioRX4 ()

    • MarioRX4 schrieb:

      Hallo,

      meine Easy Flex Matte hinten werde ich wohl durch eine andere (0201665647) ersetzen. Das Teil ist im Alltag einfach zu unpraktisch. Lädt man was ein und schlägt die Matte wieder hoch, rutscht sie wieder runter und die Hecktür geht nicht zu. Auch die Seiten sind im Weg wenn man mal unten rein muß.

      Mario
      "Easy Flex" ist glaub ich ein anderes System als das vom China-Man? So eine Art Decke die hinten über die Ladekante hängt?

      Ich habe von denen eine Decke für die Rücksitzbank, die man an den Kopfstützen einhängt. Sie funktioniert recht gut, ist als gelegentliche Notlösung OK, ich verwende sie im Coupe, wenn mal ausnahmsweise nicht mit dem Koleos gefahren wird. Vielleicht hast Du ein Foto, damit man das System genauer sehen kann?

      HG, Armin
    • ok, es ist getan. Pflegedackel "Bruno" begutachtet die Qualität der Arbeit, und scheint relativ zufrieden :)
      DSC_0210 (1)_klein.jpg
      DSC_0188_klein.jpg
      Einbau war unspektakulär, es werden da wo Kunststoffteile sind Klettbänder aufgeklebt, sie halten sogar sehr ordentlich. Da wo Teppich ist, hält der Klett sowieso. Alle Funktionen im Kofferraum bleiben erhalten: die Klappe lässt sich öffnen, die Sitze lassen sich umlegen, und da wo das Kofferraumlicht und die Heizungsdüsen reinkommen wurden Aussparungen vorgesehen.

      Die Passform bekommt von mir die Note "ausreichend", "im Rahmen bauüblicher Toleranzen" gehen die Teile als passgenau durch. Der Bodenteppich ist etwa 1cm zu breit geraten, er wellt sich weil er am Rand ansteht, aber ich denke das legt sich noch. Er wird übrigens nur loose eingelegt und nicht am Original-Bodenteppich befestigt, man kommt also problemlos ans Staufach unter dem Kofferraumboden heran. Verrutschen kann er wegen der Form des Kofferraums sowieso nicht.

      Die Knicke vom Transport sind von selbst fast ganz verschwunden.

      In einigen Wochen wird man sehen, wie das Material sich gegen 12 krallenbewehrte Hundepfoten hält, ich berichte wenn sich da etwas tut. Vorsichtshalber habe ich die alte Plastikwanne noch nicht weggeworfen, eventuell baue ich sie statt dem Teppich ein, halbwegs passen würde sie.
      DSC_0190_klein.jpg

      Ein schönes Wochende aus dem sonnigen Bayern

      Arin.

    • Also meinereiner hat sich das System von Hatchbag geholt………… für Hund und für die Arbeit als Klavierbauer (Mechaniken und Klaviaturen) . Echt super mit Klett und geteilter Rückbank. Hatchbag im Netz suchen. Hatte vorher etliche andere Tricksereien probiert. Ist wie mir dem Grillen. Immer wieder einen billigen geholt, durchgerostet o. Ä. Und jetzt 1x einen Richtigen geholt und Ruhe ist. So auch mit dem Hatchbag. Wobei preislich gesehen sogar günstiger als das easy flex.
      Das sind ist nur meine persönliche Meinung

      Gruß Frank

    • Hi Frank,

      "Hatchbag" sagt mir jetzt erst mal nichts, mach doch einige Fotos, und sag ein paar Sätze dazu, wie sich das System bei Dir macht, was Dir gefällt und was weniger, eben halt die Info die man sucht, wenn man selber zum ersten Mal nach so einem System recherchiert...

      Was mir beispielsweise an meinem gefällt: die Teile an der Hecktüre sind innen festgeklettet, ich kann die Türe also mit einer Hand auf- und zu machen, ohne mit dem überhängenden "Lappen" zu kämpfen. Was mit nicht gefällt: es fehlt der überhängende "Lappen", die äußersten Kanten der Hecktüre und die Innenabdeckungen im Bereich der Fugen sind ungeschützt. Nennen wir das das "Lappen-Dilemma" - wie man es auch macht, es ist immer in 50% der Anwendungsfälle irgend etwas lästig :)

      Und das Fehlen einer Einbauanleitung. Eigentlich hätte ich die Seitenteile gerne so angebracht, dass sie am unteren Ende in die Bodenwanne überlappen, dann hätte auch das Bodenteil in der Breite besser gepasst. Augenscheinlich geht das aber mechanisch nicht gut, weil der Überstand im Bereich der Rückbank Probleme beim Aufstellen der Rückbank macht, die Schutzmatte der Rückbank staut sich in die Bodenwanne und es klemmt. Verläuft die Matte unter die Bodenwanne, schiebt sie sich sauber darunter.

      Vielleicht hätte ich eine Kombination machen sollen: den seitlichen Überstand in die Bodenwanne, an der Rückbank unter die Bodenwanne. Als mir das eingefallen ist, war es leider bereits zu spät, die Seitenteile waren bereits angeklebt, und ich wollte das Klettband nicht mehr abreißen, erfahrungsgemäß klebt es beim zweiten Versuch nicht mehr so gut. Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Matten dann oben unschön überstehen könnten, und dass die ab Werk angenähten Klettbänder mit dem aufgestellten Rand der Bodenwanne kollidieren. Also lass ich alles mal so wie es ist, wenns mich irgendwann stört (oder wenn sich zeigt, dass zu viel Sabber seitlichen an den Matten vorbei unter die Bodenwanne läuft) reiße ich die Kletts nochmal ab und setze die seitlichen Matten neu an, diesmal 1cm höher.

      HG, Armin

    • Hallo,

      heute habe ich nun die Kofferraumwanne mit dem erhöhten Rand geholt. Sieht schon anders aus und läßt sich normal beladen.

      Mario

      Meine Arbeit ist wie ein Eisberg- 90% befinden sich unter der Oberfläche. ;)

      Renault Koleos, Initiale Paris, dCi 175 4WD, X-tronic, Amethyst Black, Winter- Plus- Paket, AHK, Easy- Park usw.

    • Moin in die Runde,

      ich bin seit kurzem auch stolzer Besitzer eines Koleos II. Das Interieur gefällt mir wirklich gut und macht einen guten Eindruck. Damit das auch so bleibt, möchte ich gerne um den Schalthebel (in meinem Fall: Automatik) eine Transparente Folie zum Schutz über den empfindlichen Klavierlack kleben. Hat jemand von euch da Erfahrungen, einen Tipp, gibt es irgendwo vorgefertigte Folien oder ähnliches.

      Freue mich auf eure Erfahrungen.
      Gruß

    • Um beim Thread-Thema zu bleiben: klar kannst Du Dir ein Stück aus einer Kofferraumwanne schneiden und es draufpappen, die Schutzwirkung ist genial, aber ich zweifle daran, dass Dir das gefallen wird :)

      Im Ernst: wenns wirklich schön werden soll, musst Du - meiner Ansicht nach - eine hochtransparente Folie abolut blasenfrei und passgenau drüberziehen. Das geht ganz gut mit professionellen Beklebefolien. Du bekommst sie in kleinen Mengen online der bei Firmen, die mit Werbeaufschriften oder Autofolierung zu tun haben. Eine bekannte Firma ist Oracal, mit deren Folien (Orafol) habe ich meine Küche aufgehübscht und war schwer zufrieden, es gibt aber sicher auch x andere Hersteller.

      Der Gag von diesen Folien ist, dass sie sich mit Heißluft (ich arbeite mit ca. 200 Grad und einem Heißluftgebläse - ein leistungsstarker Haarfön reicht zur Not auch) erst weich machen lassen, dann kann man sie absolut passgenau über Rundungen ziehen, und beim Abkühlen schrumpfen sie leicht und werden hart, sie nehmen also genau die Form des überzogenen Teils an. Dadurch wird die Fläche absolut faltenfrei überzogen und wenn man die Folie an den Rändern umschlagen kann, halten sie dort bombenfest. Außerdem aktiviert die Hitze den Kleber, so dass er aushärtet, ohne Hitze ist der Kleber so schwach dass man die Folie öfters abziehen und neu anlegen kann, er ist also erst einmal nur eine Positionierhilfe.

      Um das absolut sauber machen zu können musst Du das Teil ausbauen, und die Folie erst einmal über die Ränder ziehen (heiß), und dann hinten umschlagen. Ich würde erst mal an einem anderen Teil ein wenig üben, Du musst die richtige Temperatur finden (machst du zu heiß, zerschmilzt ode verfärbt sich die Folie, machst Du zu wenig, legt sie sich nicht richtig um die Kanten) und etwas überlegen, wo Du an den Ecken überschüssiges Material hin ziehen musst, damit keine sichtbaren Falten bleiben. Die ersten paar Male sind reine Nervensache, bis man den Bogen raus hat, vor allem wenn die Teile sehr groß werden - bei Dir wirds wegen der kleinen Fläche vermutlich fast auf Anhieb klappen.

      Am Ende machst Du die Folie auf der ganzen bezogenen Fläche nochmal ein wenig warm, damit sich Luftblasen glatt ziehen und der Kleber überall aktiviert wird.

      Theoretisch geht das auch ohne Demontieren, indem man die Folie aufklebt und dann mit einem Cuttermesser rundum schneidet, aber dann stellt sich die Folie nach einiger Zeit am Rand entlang auf, der Kleber wird nicht richtig aktiviert, und mit dem Schrumpfeffekt kannst Du auch nicht arbeiten - das ist m.E. Murks.

      Hier ein Video wo Du den Vorgang ganz gut sehen kannst:



      ... und auch andere Filmchen um Thema Oberflächen folieren.

      Der Folierer im Film verwendet eine andere Folie und erwähnt Nasstechnik, aber das Prinzip des Aufziehens und um die Kanten Dehnens wird super gezeigt. Nasstechnik braucht man m.E. nur, wenn das Teil sehr zerklüftet und/oder unzugänglich und deswegen schwer zu folieren ist, man kann damit die Folie fast beliebig lang rumschieben um sie zu positionieren.

      Wenn Du die Folie schneidest, nimm ein perfekt scharfes Cuttermesser oder - noch besser - ich habe mir ein medizinisches Skalpell besorgt, sonst reißt die Folie gerne, vor allem wenn sie noch warm und weich ist.

      Rakel wird Dir bei einem kleinen und gebogenen Teil wenig helfen, bauchst Du m.E. nicht, nimm ein zusammengeballtes, sauberes Tuch.

      Schlussendlich noch: Du musst absolut staubfrei arbeiten. Kleine Luftbläschen schrumpft die Folie weg, man kann sie auch mit einer Nadel anstechen, aber jedes Schmutzpartikelchen, das unter die Folie gerät, bleibt später sichtbar.

      Und: eventuell wäre das Ergebnis besser, wenn Du gleich das ganze Teil statt mit durchsichtiger mit schwarz glänzender Folie überziehst - je nachdem, ob da Beschriftungen drauf sind oder nicht. Ich hab eine Kolli 1 Handschalter und keine Ahnung, wie Deine Schaltkonsole aussieht :)

      Und: Klarlack drüberlackieren (lassen) wäre auch eine Variante. Nicht mal teuer, wenn Du ein wenig Geduld hast, und der Lackierer das Teil mit anderen Teilen mitmachen kann. Klarlack verarbeitet er eigentlich regelmäßig, da sollte innerhalb von einigen Tagen was gehen. Folie hat allerdings den Vorteil, dass sie sich beschädigungslos wieder abmachen lässt wenns sein muss.

      HG, Armin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ArminLinder ()

    • Hallo Armin,

      habe mal auf die "SCHNELLE" paar Bilder von meinem Hatchbagteil (hatchbag.de/renault-koleos-ab-2017) gemacht.
      Vielleicht sind diese hilfreich. Auch sieht man dass das System wirklich rundherum, inklusive den Seitenausbuchtungen den Kofferraum schützt.
      Ok, der mit Klett angehaftete "Lappen" muss man halt einfach umschlagen. Wir haben einen Hund, so wird dieser Lappen der Stoßstange zuliebe kurz rausgeklappt und später wieder zurück.
      Easy....
      Die zusätzliche erhöhte Wanne ergänzt es gänzlich.
      Zum reinigen nehme ich einfach ein feuchtes Tuch und fertig.
      Befestigung via Klett - beim Koleos ja noch einfacher, da die Innenverkleidung aus passendem Material ist. Einzig am hinteren Teil muss man die Gegenstücke mittels doppelseitigen Klebeklett anbringen.
      Aber selbst der Ausschnitt für die Kofferraumschliesse passt perfekt.
      Wenn ich mal den Sitz umlegen möchte, löse ich einfach kurz den Klettverschluss (Rückseite der hinteren Sitzreihe) und das kleine Schnürchen an der Kopfstütze und schon kann ich den Sitz wie gewohnt umlegen.
      Ja es ist grundsätzlich immer bissi umständlicher, will man seinen Koleos schützen.
      Jeder soll sein System finden und wenn ich Infos hierzu liefern kann - dann gerne - da muss ich Armin zustimmen, deIMG_2183.JPGIMG_2185.JPGIMG_2186.JPGIMG_2187.JPGIMG_2188.JPGIMG_2189.JPGIMG_2190.JPGnn meine ersten Infos waren vielleicht doch zu wenig :huh:
      Aber vielleicht bringen die Bildchen was... ansonsten schreiben ;)


      Gruß
      Frank

    • Weils grad passt: ich habe die China-Verkleidung jetzt etwa ein halbes Jahr im Auto, und würde sie nicht mehr hergeben. Heute hat mein Hund mal wieder beim Autofahren eine "Stafette nach Speyer geschickt", und es ist auch nicht das erste Mal:

      DSC_0070_1.jpg

      Bääääh.

      Ich habe meine China-Verkleidung inzwischen lieben gelernt. Anfangs fand ich sie billig, weil das Material irgendwie ein billiges Lederimitat aus Plastik ist, inzwischen liebe ich es, es ist für Stunden undurchlässig. und es kann Wasser ab, einfach die ganze Sauerei rausnehmen, und mit dem Gartenschlauch abspritzen, fertig. Das Material saugt sich nicht voll, und trocknet dementsprechend auch sehr schnell wieder und kann zurück ins Auto.

      Wie man sieht, ist mein Kofferraumboden auch nach 6 Monaten und trotz 3 Hunden noch wie neu, das Ding ist jeden Cent wert.

      Armin.