MKL seit 2 Tagen an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MKL seit 2 Tagen an

      Hallöleeee

      Fahre den Koleos 173 PS 4x4 Luxe

      Es waren meherer Fehler drin die wichtigsten waren das der Tempopilot des öfteren ausgefallen ist und bei dauerhaft höherer Drehzahl
      Einspritzung Prüfen kam.
      Da dann aufeinmal die MKL anging habe ich sofort am selben Tag den Fehlerspeicher löschen lassen.
      Nun ist sie auf dem darauf folgenden Tag wieder angegangen.
      Keine Fehleranzeige.

      Könnte es mit dem DPF zu tun haben?
      Fahre ihn nun ca. 1 1/2 jahre und bisher erschien nur einmal die Leuchte zum ausbrennen. Und das war 2-3 Monate nach dem Kauf.

      Er fährt ohne Probleme. Keine veränderung.
      Hat da jemand erfahrung? Manch Auto hat ja gerne mal ne Macke.
      Oder sollte hier der DPF in großem verdacht stehen?
      Werde aufjedenfall Auslesen lassen wieviel gramm im DPF sind.
      Sollte eigt ein Öl-Wechsel gemacht werden kommenden Donnersttag.
      Deshalb hoffe ich das es geklärt wird.

      Lg

    • Sehr strange.

      Wieso solle "Einspritzung prüfen" mit dem DPF in Verbindung stehen? Man würde eher in Richtung Injektoren suchen. Wobei meiner (laienhaften) Erfahrung nach der Fehler den Ausdruck "Einspritzung" recht weit fasst, es sollte eher "irgendwas stimmt mit dem Gemisch nicht" heißen. Injektoren haben meines Wissens keinerlei aktive Sensoren zur Diagnose, der Bordcomputer zieht seine Schlüsse aus den Messwerten anderer Sensoren.

      Die Bandbreite für "irgendwas" reicht dann von tatsächlich kaputten/undichten Injektoren über Probleme in der Ansaugung (Filter, Klappen, Fremdluft), Turbolader, Luftmassenmesser, AGR Ventil, einzig der DPF ist eigentlich aus dem Schneider, weil er zwei eigene Sensoren hat und daher eine bessere Fehlermeldung produzieren kann. Und Elektrikprobleme können so ziemlich jeden Fehler produzieren.

      Das wird also unter Umständen eine elende Sucherei. Hilf der Werkstatt, und versuche das Problem reproduzierbar zu machen, wenns Dir gelingt, greif Dir den Meister und zeig ihm live, was Du tun musst, um den Fehler auszulösen.

      Ich würde daher als erstes eine Möglichkeit suchen, den Fehlerspeicher selber auszulesen und zu löschen. Ich würde gerne sagen, dass dazu ein 20 Euro Bluetooth OBD Stecker und eine Handy-App reichen, möchte aber keine Gerüchte streuen, ich hab zwar beides, aber mein Koli hat gottlob bisher keine MKL geworfen --> ich kann Dir nicht sicher sagen, ob die billigen OBD Adapter motorbezogene Fehler rücksetzen können. Ich vermute es, aber ich bin nicht sicher. Ich bin da etwas vorsichtig, immerhin haben sich meine OBD Adapter alle die Zähne ausgebissen, als es einen Fehler am Steuergerät der Parkbremse rückzusetzen gab - ich musste zu Renault, die konnten das dann.

      Beliebte Problempunkte:

      - auf der Autobahn aus mittlerer Geschwindigkeit im 6. voll beschleunigen was geht bis Höchstgeschwindigkeit, und diese ein Weilchen (30 Sekunden) halten. Zieht der Motor sauber hoch? Stimmt die erreichte Endgeschwindigkeit in etwa?
      - irgendwo am unteren Drehzahllimit (1200 U/min) eben fahren, läuft der Motor sauber? Dann langsam immer mehr Gas geben ... zieht der Motor sauber an, oder ruckelt es?

      So lange Du das Problem nicht reproduzieren kannst, ist meiner Erfahrung nach ein Werkstattbesuch sowohl sinnlos als auch teuer, die Jungs probieren dann u.U. dies und das und tauschen auf gut Glück Teile, "die es auch schon mal waren", und schreiben jedes Mal eine Rechung wenn sie draufkommen, dass "es" diesmal doch nicht schuld war. Und ich würde zu einer größeren Renault Niederlassung gehen, "Freie" kennen den Motor m.E. nicht gut genug und haben nicht die Erfahrung und die Diagnosegeräte um so ein Problem sicher zu lösen. Wenn Du es reproduzieren kannst, kannst Du nach der Reparatur - bevor Du die Rechnung zahlst - auch checken ob es *wirklich* gelöst wurde.

      Ich fahre meinen 2008-er 173PS Diesel übrigens jetzt gut 6 Monate, und hatte bisher keine einzige Regeneration.

      Den "Tempopilot ausgefallen" Fehler habe ich ebenfalls ein Mal gesehen. Ausgefallen ist natürlich gar nix. Hab ihn aus- und wieder angeknipst und gut wars. Da ich den Wohnwagen hinten dran hatte, lag die Fahrgeschwindigkeit bei irgendwas zwischen 80 und 100 im 5. oder 6. Gang. Also nix Auffälliges. Was genau diesen Fehler auslöst konnte ich nicht feststellen, und wegen ein Mal alle 6 Monate mache ich mir erst mal noch keine Sorgen. Sind eben rollende Computer, die modernen Autos, mit den computerüblichen Sperenzchen.

      HG, Armin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von ArminLinder ()