Parkbremse defekt

  • Hi Leute,

    um den Koleos meiner Eltern (2014er, 150 dci, Handschaltung, Bose, 86.000 km) steht es aktuell nicht gut.

    Der Koleos ist das Winterauto meiner Eltern, da Allrad. Im Sommer fahren die beiden einen aktuellen Espace DCI 200.

    Ein Riemen und Service sind zu machen, darüber hinaus ist die Parkbremse defekt. Neue Winterreifen braucht er auch. Alles in allem sollen so Laut Händler 5000€ zusammen kommen.

    Nun ist es so, dass der M9R keinen Zahnriemen haben sollte. Da ich den Wartungsplan vom Koleos 1 nicht vorliegen habe frage ich mich, was hier gemacht werden muss? Geht es hier eigentlich um den Aggregateriemen?


    Der Stellmotor für die Parkbremse ist laut Werkstatt ein einzelner Klumpen Rost, ein neuer soll alleine 1500€ kosten.


    Bisher gab es mit dem Auto noch gar keine Probleme, über ein paar Gedanken eurerseits wäre ich sehr froh.


    Über einen neuen Koleos hatte mein Vater letztes Jahr schon mal nachgedacht, hat das aber schnell wieder verworfen weil der Neue, Zitat:" Über das Kopfsteinpflanster da oben viel lauter klappert als der Alte." Jaja, Renault, so verschreckt man die eigenen Stammkunden. ;) Aber das nur am Rande.

    Viele Grüße

    2005 - 2005: Renault Clio A Phase 2 1.2 54 PS
    2005 - 2012: Renault Clio B Phase 2 1.2 75 PS
    2012 - 2015: Renault Laguna II Phase 2 1.9 dci 130 PS
    2014 - 2014: Renault Clio C Phase 2 1.6 128 PS
    2014 - 2017 : Renault Clio IV 1.2 TCE 120 PS EDC
    2015 - 2017 : Renault Megane III Phase 3 1.6 DCI 130 PS
    2017 - 2019 : Renault Kadjar 1.2 TCE 130 PS EDC
    2017 - 2020 : Renault Talisman 1.6 DCI 160 PS EDC
    2019 - ..... : Skoda Kodiaq TSI 190 DSG 4X4
    2020 - ..... : Renault Talisman 1.8 TCE 225 PS EDC

    3 Mal editiert, zuletzt von pkoenig ()

  • Zitat:" Über das Kopfsteinpflanster da oben viel lauter klappert als der Alte."

    Definitiv nein.

    Das ist das leiseste und am besten verarbeitete Auto, das ich in 22 Jahren von Renault besessen habe.

    Ehemals Kadjar BOSE Edition dCi 130 4x4 in Perlmutt weiß, alles drin außer Leder

    Initiale Paris dCi 185 4x4 in Mangostan Rot und Leder in klarem Sand Grey, Erstzulassung 16.06.2021

    mit Adaptiven Tempomat, Panoramadach, Winter Plus Paket

    Premiumtrittbretter, Feuerlöscher, Sportpedale

    Software 9.0.35.506 Boot 5708

  • Schau mal einer an wer seinen Kadjar verkauft hat.

    Allzeit knitterfreie Fahrt mit dem Neuen!


    Ja, lag vielleicht am Vorführer. Und sonst so?

    2005 - 2005: Renault Clio A Phase 2 1.2 54 PS
    2005 - 2012: Renault Clio B Phase 2 1.2 75 PS
    2012 - 2015: Renault Laguna II Phase 2 1.9 dci 130 PS
    2014 - 2014: Renault Clio C Phase 2 1.6 128 PS
    2014 - 2017 : Renault Clio IV 1.2 TCE 120 PS EDC
    2015 - 2017 : Renault Megane III Phase 3 1.6 DCI 130 PS
    2017 - 2019 : Renault Kadjar 1.2 TCE 130 PS EDC
    2017 - 2020 : Renault Talisman 1.6 DCI 160 PS EDC
    2019 - ..... : Skoda Kodiaq TSI 190 DSG 4X4
    2020 - ..... : Renault Talisman 1.8 TCE 225 PS EDC

  • Hallo,


    der 150 PS dci hat eine Steuerkette, solange die ruhig läuft, macht man daran nix....

    Ein Wechsel des Keilriemen, hier wohl eher ein Flachriemen, ist nur notwendig, wenn der Riemen nicht mehr stramm genug ist oder er an der Oberfläche Risse aufweist.

    Der Wechsel ist aber nicht sehr teuer, kein Vergleich zu einem Zahnriemenwechsel.

    Beim Stellmotor kommt mir der Betrag utopisch vor, wenn es nur ein Stellmotor ist, sitzt er ja nicht direkt an der Bremsanlage.

    Zumal die Feststellbremse aus einer seperaten Trommelbremse besteht und nicht wie bei VW/Audi einen Stellmotor am Bremssattel.

    Was da rosten soll, ist mir schleierhaft....

    Teste doch mal selbst, ob die Handbremse wirklich nicht mehr funktioniert!


    Gruß Armin

    Ich fahre einen SUV mit 4x4, weil ich einen Zugwagen für unseren Wohnwagen brauche und im Winter bei uns ab und zu auch mal Schnee liegt.

    Und solange es noch Diesel gibt, werde ich einen fahren, es geht nix über den Drehmoment eines Dieselmotors.

    Es sei denn, Diesel fahren wird zum Luxus oder meine Kilometerleistung pro Jahr fällt unter 15.000 km.

    Nur warum werden SUV immer mehr zu Limousinen, ein bisschen Geländefähigkeit ist doch nicht schlecht !:thumbup:

    Renault Koleos Bj. 2012 150 PS dci 4x4 Bose Edition

  • Die elektronischen Parkbremse versagt den Dienst bereits seit einigen Monaten.


    Bezüglich des Riemens erstmal vielen Dank!

    2005 - 2005: Renault Clio A Phase 2 1.2 54 PS
    2005 - 2012: Renault Clio B Phase 2 1.2 75 PS
    2012 - 2015: Renault Laguna II Phase 2 1.9 dci 130 PS
    2014 - 2014: Renault Clio C Phase 2 1.6 128 PS
    2014 - 2017 : Renault Clio IV 1.2 TCE 120 PS EDC
    2015 - 2017 : Renault Megane III Phase 3 1.6 DCI 130 PS
    2017 - 2019 : Renault Kadjar 1.2 TCE 130 PS EDC
    2017 - 2020 : Renault Talisman 1.6 DCI 160 PS EDC
    2019 - ..... : Skoda Kodiaq TSI 190 DSG 4X4
    2020 - ..... : Renault Talisman 1.8 TCE 225 PS EDC

  • Kommt mir sehr seltsam vor, die Geschichte. Ich rieche mal wieder dreiste Abzocke, aber man kann es ja nie genau wissen wenn man es nicht selber sehen kann. Und ich bin kein Renault-Machaniker, nur ein interessierter Laie. Der allerdings seit 40 jahren alle seine Autos wo möglich selber schraubt. Irgendwie erinnert mich das an das Geschäftsgebaren der Elektrogeräte-Läden (bevor sie dann mehr oder weniger alle von den großen Elektronikketten platt gemacht wurden): da kostete eine Reparatur eines Elektrogeräts (Fernseher, Waschmaschine, was auch immer) immer "geschätzter Zeitwert minus 20%" oder sowas, egal was kaputt war.


    Der Stellmotor der Parkbremse sitzt doch m.E. hinten im Wagen, links neben der Reserveradmulde unter dem Kofferboden. Ist ein etwa Schuhkartongroßer Blechkasten. Wie genau sollte der sich in Rost verwandelt haben, er sitzt ja im Innenraum? Mein Koli ist ein 2008-er, 170000, ganzjährig in Bayern gelaufen (Salz ohne Ende), und da ist natürlich nicht ein einziges Röstchen an dem Steuergerät zu sehen. Leider reichen meine technischen Unterlagen nur bis 2009 ... wurde da beim Facelift etwas an der Feststellbremse verändert? Statt des einen "Steuergeräts" (das im Wesentlich einfach über einen Motor und ein Getriebe statt dem alten Handbremshebel an zwei Seilen zieht ...) jetzt irgendwelche Stellmotoren an den Rädern?


    --> ich würde mir den Rostklumpen zeigen lassen. Das riecht für mich doch danach, dass da jemand für unwissend gehalten wird, und dreist abgezockt werden soll. Dazu würde auch die Geschichte vom "Zahnriemenwechsel" passen - bei einem Motor der gar keinen hat.


    Wie genau schaut das mit dem Versagen aus? Geht nix, hört man wenigstens was, gibt es eine Meldung in der Anzeige im Tacho? War in letzter Zeit irgendwas an der Hinterachs-Bremse zu machen? Ich hatte mein Aha-Erlebnis mit dem Steuergerät der Handbremse bereits nachdem ich meinen Koli gebraucht gekauft hatte, samt Fehlermeldung von der (ansonsten tadellos funktionierenden) Parkbremse. Der Verkäufer sagte, dass das nach dem Wechsel der Beläge in einer freien Werkstatt nicht mehr wegging. Ich habe dann einige Diagnosegeräte probiert, keins war in der Lage, das Problem zu beheben. Schließlich musste ich zu Renaut, die mussten erst mal ein uraltes Laptop irgendwo aus dem Keller holen, aber dann konnten sie das Steuergerät tatsächlich wieder rücksetzen, seither kein Problem mehr mit der Handbremse. Was ich sagen will: das Steuergerät der Handbremse scheint beim Koli ein eher exotisches und softwaretechnisch zickiges Teil zu sein.


    Ich sehe übrigens grad mit Staunen zu, wie eine Mercedes Werkstatt versucht, einen Schaden am Benz meiner Frau "aufzupumpen". Ich hatte so 400 geschätzt für Teile und Lackierung + 3 Stunden Arbeit. und mit 2000 gerechnet, Mercedes darf und will ja auch leben. Man steht derzeit bei ... 4800 Euro. Wow. Dreistigkeit und Gier scheinen nicht von der Marke abzuhängen.


    Armin.

  • Hallo,


    normalerweise müssen die Beläge für die Feststellbremse nie gewechselt werden, da sie ja nur im Stand betätigt werden. Wenn die Bremsbeläge der Scheibenbremse hinten fällig ist, muss die Feststellbremse nicht zerlegt werden, es sei denn, die Scheiben müssten ersetzt werden.

    Auch im neueren Modell ist kein Stellmotor an der Bremse selber, das Bremssystem hat sich überhaupt nicht geändert.

    Also ist es immer noch so, wie Armin es beschreibt.

    Was kann bei einem solchen System fest werden:

    Die Betätigung der Bremsbeläge in der Trommelbremse kann fest rosten, ebenso daß wohl noch immer vorhandene Bremsseil. Wenn der Betätigungsmotor zuviel Kraft aufwenden muss um diesen Mechanismus zu bewegen, kann auch eine Sicherung geflogen sein. Ansonsten käme ja der Hinweis im Display, Parkbremse prüfen.


    Gruß


    Armin

    Ich fahre einen SUV mit 4x4, weil ich einen Zugwagen für unseren Wohnwagen brauche und im Winter bei uns ab und zu auch mal Schnee liegt.

    Und solange es noch Diesel gibt, werde ich einen fahren, es geht nix über den Drehmoment eines Dieselmotors.

    Es sei denn, Diesel fahren wird zum Luxus oder meine Kilometerleistung pro Jahr fällt unter 15.000 km.

    Nur warum werden SUV immer mehr zu Limousinen, ein bisschen Geländefähigkeit ist doch nicht schlecht !:thumbup:

    Renault Koleos Bj. 2012 150 PS dci 4x4 Bose Edition

  • ... und alles in allem komme ich immer noch nicht annähernd auf 5000 Euro :) Selbst bei der Hälfte tut ich mir schwer ...


    Und egal was ich gedanklich bei der hinteren Bremse festrosten lasse, es kommen auch keine 1500 zusammen, nicht mal wenn ich die Mondpreise von Renault zugrunde lege.


    Mein Eindruck ist und bleibt: da soll jemand ziemlich dreist über den Tisch gezogen werden.


    Armin.

  • Ich würde mir da einen Kostenvoranschlag von einer anderen Werkstatt machen lassen. Eine Werkstatt die mich so über den Tisch ziehen will bekäme von mir keinen Autrag mehr, denen würde ich dann nicht mehr vertrauen.

    Koleos INITIALE PARIS TCe 160 EDC GPF BJ 2020 mit folgender Ausstattung:

    - Kyanit-Weiß

    - Innenharmonie Titanium Black

    - Nappalederpolsterung INITIALE PARIS in Titanium Black mit Absteppung

    - Panorama-Glas-Schiebedach

    - Winter Plus-Paket (INITIALE PARIS)

    - Adaptiver Tempopilot

    -Sicherheitsabstand-Warner

  • Hast recht, aber es gibt auch noch Werkstätten wo das Vertrauen nicht ganz zerstört ist. Gefühlsmäßig ja größer der Laden desto mehr wird abgezockt.

    In den 80zigern gab es bei mir noch eine Tankstelle mit kleiner Werkstatt, mit super Service und gutem Preis-/Leistungsverhältnis, aber sowas findet man heute leider kaum noch.

    Koleos INITIALE PARIS TCe 160 EDC GPF BJ 2020 mit folgender Ausstattung:

    - Kyanit-Weiß

    - Innenharmonie Titanium Black

    - Nappalederpolsterung INITIALE PARIS in Titanium Black mit Absteppung

    - Panorama-Glas-Schiebedach

    - Winter Plus-Paket (INITIALE PARIS)

    - Adaptiver Tempopilot

    -Sicherheitsabstand-Warner